Warum philosophieren I: Was habe ich denn davon?

Warum philosophieren I: Worüber diese Frau wohl philosophiert?
0

Philosophieren? Warum philosophieren? Über Gott und die Welt nachdenken und damit Zeit verplempern? Geschwollen daherreden? Wozu soll das denn überhaupt gut sein? Warum philosophieren Menschen überhaupt?

Wir haben doch in der heutigen Zeit sowieso schon genug um die Ohren. Arbeit oder Schule, Familie, Freunde, Sport, auf eine gesunde Lebensweise achten, uns weiterbilden. Dazu kommen gesellschaftliche Verpflichtungen, ehrenamtliches Engagement, Verantwortung für die Gesellschaft übernehmen. Dann braucht man ja auch ein wenig Zeit für sich, um zu entspannen, Musik zu hören, Filme und Serien zu schauen, sich in den sozialen Netzwerken auf dem neuesten Stand zu halten.

Da scheint für das Philosophieren keine Zeit mehr zu bleiben. Und wenn man sich schon mühsam Zeit für das Philosophieren nehmen muss, dann will man natürlich wissen, warum man das eigentlich überhaupt tun sollte. Was habe ich eigentlich davon?

Zugegeben, für echte Philosophiebegeisterte stellt sich diese Frage in der Regel nicht. Denn es ist Ihnen ein Bedürfnis zu philosophieren. Allerdings lohnt es sich auch für uns, dass wir einmal darüber philosophieren, warum Menschen – wir – überhaupt philosophieren.

Halt! – Zeit zur „Selbstdiagnose“

Aber nicht so schnell! Bevor Sie weiterlesen und erfahren, warum die Menschen meiner Meinung nach philosophieren, nehmen Sie sich bitte einen Moment Zeit.

Wenn es geht, sorgen Sie dafür, dass Sie fünf Minuten – oder gerne auch länger – ungestört sind. Machen Sie sich einen Kaffee oder Tee oder nehmen Sie sich ein Glas Wasser. Setzen Sie sich entspannt hin.

Denken Sie über folgende Fragen nach:

  • Warum interessiere ich mich fürs Philosophieren?
  • Was bedeutet Philosophieren für mich?
  • Bei welchen Gelegenheiten philosophiere ich?
  • Philosophiere ich lieber alleine oder mit anderen?
  • Worüber philosophiere ich gerne?
  • Wie fühle ich mich beim Philosophieren?

Welche Antworten sind Ihnen in den Sinn gekommen? Wenn Sie mögen, schreiben Sie sich Ihre Gedanken auf oder sprechen Sie mit jemandem darüber. Indem Sie Ihre Gedanken ausformulieren und in Sätze fassen, gewinnen Sie noch mehr Klarheit. Wenn Sie Ihre Gedanken notieren, können Sie Ihre Notizen in einigen Wochen, Monaten oder auch Jahren wieder hervorholen. Sie können dann Ihre Gedanken mit denen von heute vergleichen.

Warum philosophieren die Menschen überhaupt?

Einige Antworten auf diese Frage lesen Sie schon bald hier in meinem Blog.

Wenn Sie direkt per E-Mail informiert werden möchten, wenn der neue Beitrag erscheint, abonnieren Sie doch einfach meinen Blog:

Bildnachweis:

Foto von Ekaterina Bolovtsova von Pexels

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.