Philosophische Impulse 3: Was wollen Sie wirklich?

0

Eine Begegnung mit Lucifer

‚ÄěSagen Sie mir: Was w√ľnschen Sie sich wirklich?‚Äú Lucifer Morningstar schaut Ihnen eindringlich in die Augen. Sie k√∂nnen ihm nicht widerstehen und es sprudelt f√∂rmlich so aus Ihnen heraus: ‚ÄěIch w√ľnsche mir ‚Ķ.‚Äú

Kennen Sie die Serie ‚ÄěLucifer‚Äú? Wenn es doch nur so einfach w√§re! Ein gutaussehender, charmanter Mann, der behauptet, der Teufel zu sein, schaut Ihnen tief in die Augen, l√§sst sein Mojo spielen und spricht die magischen Worte: ‚ÄěWas ist es, was Sie sich wirklich w√ľnschen?‚Äú. Und schon wissen Sie es. Auch wenn es Ihnen vorher nie bewusst war.

Wollen Sie, was Sie selbst wirklich wollen – oder doch das, was andere wollen?

Wissen Sie, was Sie wirklich wollen? Meistens ist uns das nicht wirklich bewusst.

Wir haben vielleicht so ungefähre Vorstellungen. Aber oft folgen wir einfach allgemeinen Idealen, die als erstrebenswert gelten: Geld, einen tollen Partner, Karriere, Macht und Einfluss, ein schickes Haus, ein schnelles Auto … Diese Liste könnte ich beliebig fortsetzen.

Aber ist es wirklich das, was sie wirklich wollen?

Zeit, sich Klarheit zu verschaffen!

Haben Sie eine klare Vorstellung davon, was sie wirklich, wirklich, wirklich wollen? Was oder wie Sie sein wollen? Was Sie privat und beruflich erreichen m√∂chten? Was Sie besitzen m√∂chten? Wie Sie gerne leben wollen? Denn wenn Sie nicht wissen, was Sie wirklich wollen, werden Sie schwerlich gl√ľcklich mit dem, was Sie bekommen.

Wenigstens einmal im Jahr sollten Sie daher versuchen, sich dar√ľber Klahrheit zu verschaffen.

Nehmen Sie sie am besten einmal eine Stunde Zeit, dazu Zettel und Stift und setzen Sie sich intensiv mit folgenden Fragen auseinander:

‚ÄěWo will ich hin?‚Äú

‚ÄěWas will ich erreichen?‚Äú

‚ÄěWer will ich sein bzw. wie will ich sein?‚Äú

‚ÄěWas will ich haben?‚Äú

Auf diese Weise stellen Sie fest, ob Sie noch auf dem richtigen Kurs sind.

Nat√ľrlich lohnt es sich auch, sich √∂fter einmal kurz zu besinnen, was Sie wirklich, wirklich, wirklich wollen. Einmal im Monat oder in der Woche bei einem Kaffee zum Beispiel.

Wer nicht weiß, wo er hin will, irrt umher. Und derjenige, der nicht weiß, was er will, ist meist irgendwie nicht zufrieden, mit dem, was er bekommt. Also machen Sie sich klar, was Sie wollen!

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.